Freitag, 30. September 2016

Eine halbe Million!

Hallo,
mein Name ist Ricarda und ich habe einen Arsch voll Kohle geerbt.

Grundsätzlich ist das erstmal was Trauriges, schließlich hat für meinen Geldsegen zuvor jemand die Hufe hochklappen müssen.
Und dieser Jemand war mein Onkel Paul.

Onkel Paul ist mit 91 Jahren gesund gestorben. Kein Siechtum oder Demenz oder so.
Kurz vor meiner Geburt ist er nach Kanada ausgewandert und hat dort eine wohlhabende Kanadierin geheiratet.
Seit einem schweren Autounfall, bei dem seine Frau verstarb, saß Paul im Rollstuhl und weigerte sich bis zu seinem Tod, Montreal zu verlassen.
Und da ich selbst unter massiver Reiseangst bzw. Fortbewegungsangst leide (Flugzeuge? Schiffe? Züge? Alles potentielle Killermaschinen!), haben Paul und ich uns nie kennengelernt.

Aber wir unterhielten eine angeregte Brieffreundschaft seit meinen Teenagertagen.
Irgendwann, als Paul in "das Alter" kam, in dem man sich offensichtlich anfängt, sich Gedanken über seinen Nachlass machen zu müssen, redete er immer wieder davon, mir etwas seines Vermögens zu vererben.
"Nicht viel", hatte er gemeint, halt das, was übrig bleibt, wenn er die Erbteile für Kirche, Tierarzt, Bridgefreunde, Köchin, Gärtner, Pflegerin und Sekretär abgezogen hätte.
Diese Äußerungen habe ich aber nie ernst genommen.

Tja, und nun befinden sich 500.000 Euro auf meinem Konto und ich versuche, noch etwas schockstarr, das Beste draus zu machen.

Und da man ja über so eine unverschämt große Summe auf keinsten(!) mit irgendjemandem aus seinem Umfeld reden darf (außer mit dem Bankberater natürlich), habe ich mich entschlossen, in einem Online-Tagebuch "rauszulassen".

Kommentare:

  1. Das ist das blöde am Erben, jemand muss dafür sterben.

    Meine Oma sagte immer schon "ich verschenke lieber wenn ich es selbst noch geben kann, und es ist schöner etwas aus einer warmen Hand zu nehmen, als aus einer kalten."

    Hoffentlich wird das geerbte zum Segen für dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob kalt oder warm - nehmen tut aber jeder gern ;-)

      Löschen
  2. Glückwunsch! Passendes Profilbil hat Du auch schon gefunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das Foto war gemopst. Mal sehen, ob ich mir das Geld nicht in einem schmucken Köfferchen überreichen lasse und dann ein sensationelle Foto davon mache :-)

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch und viel Glück mit den Talern.

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch, Ricarda!!
    Der Traum von vielen ist bei dir wahr geworden.
    Kann mich aufrichtig für dich freuen, denn offensichtlich trifft es mal jemanden, der es gut brauchen kann!
    Sehr sehr schön!
    Genieße es!
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Hab mal ein wenig durch Deinen Blog geblaettert - liest sich prima. Habe auch vor kurzem geerbt - auch wenn das Geld sehr willkommen ist in unserer 9-koepfigen Familie - ein dummes Gefuehl ist es trotzdem.

    AntwortenLöschen